Impressum
|
Datenschutzerklärung
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
|
Anfahrt
leer

Unterdruck-Vakuum-Massage

Als eine von wenigen Kliniken in Deutschland hat die Moritz Klinik die Möglichkeit, mit einem computergesteuerten Gerät Brandnarben nahezu schmerzfrei aber intensiv zu massieren und somit zu glätten.

Das erste Gerät dieser Art wurde in den 80er Jahren von einem brandverletzten Ingenieur in Frankreich entwickelt und gehört in unserer Klinik zur Standardbehandlung in der Nachsorge Brandverletzter und wird auch als ambulante Leistung angeboten. Wir nutzen zur Therapie das Originalgerät Cellu M6® der Fa. LPG aus Frankreich. 

Dabei handelt es sich um eine spezielle Behandlungsmethode bei schwerwiegender Narbenbildung nach Verbrennungstrauma. Die Methode wird seit einigen Jahren insbesondere in der frühen Phase der Rehabilitation (ab der 6. - 8. Woche nach Hauttransplantationen) angewandt. 

Eine Behandlung empfiehlt sich ein bis zweimal pro Woche und kann auch noch bei Narben, die vor längerer Zeit (auch vor Jahren) entstanden sind, angewendet werden. Hierbei wird dann insbesondere an der Dehnfähigkeit der Haut und der Verminderung von Verklebungen gearbeitet, während es bei Behandlungen in früheren Stadien eher um Entstauung und Verbesserung des Lymphstroms sowie Förderung der Narbenreifung geht.