Impressum
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
|
Anfahrt
leer
Reha-Pflege
Qualitätszirkel

Qualitätszirkel zielen auf eine Verbesserung der Arbeitsprozesse zum Wohle der uns anvertrauten Patienten ab. Hierzu gehören speziell ausgebildete, qualifizierte und hochmotivierte Mitarbeiter sowie auch externe Experten, die uns bei der kontinuierlichen Überprüfung unserer Abläufe tatkräftig unterstützen. 

 

Bezeichnung des Qualitätszirkels

 

 

Aufgaben des Qualitätszirkels

 

 

Dysphagiemanagement

 

 

  • Das Krankheitsbild der Dysphagie wird dargestellt
  • Pflegerischer Umgang mit Dysphagiepatienten
  • Arten der Dysphagie
  • Notfallmanagement bei Dysphagie

 

 

Prophylaxe einer Mangelernährung

Expertenstandard DNQP*

 

 

  • Begriffserläuterung
  • Scoring der Situation des Patienten 
  • Maßnahmenkatalog gegen die Mangelernährung

 

 

Förderung der Harnkontinenz

Expertenstandard DNQP*

 

 

 

 

  • Detinierung
  • Kontinenzarten
  • Festlegung der Kontinenzprofile
  • Maßnahmenkatalog, die Kontinenz zu verbessern
  • Anwendung von Hilfsmitteln
  • Kontinenzberatung
  • Zusammenarbeit mit speziell ausgebildeten Pflegetherapeuten

 

 

Dekubitusprophylaxe

Expertenstandrad DNQP*

 

 

 

 

  • Erläuterung des Dekubitus
  • Risikoeinstufung nach Braden spezifiziert nach rehabilitativen Gegebenheiten 
  • Maßnahmeplan: Bewegungs- und Lagerungsplanung, Lagerungsmöglichkeiten
  • Bewegungskonzepte nach Bobath und Kinästhetik kommen zur Anwendung
  • Spezielle Matratzen und Lagerungshilfsmittel
  • Mobilitäts- und Aktivierungsanalyse mittels eines Mobiltätsanalysegerätes

 

 

Sturzprophylaxe

Expertenstandard DNQP*

 

 

 

 

 

 

  • Information der Patienten und Angehörigen über eigene Verhaltensweisen Stürze zu verhindernà Flyer 
  • Sturzrisikoeinstufungà Pflegeplanung
  • Hilfsmittelempfehlungen
  • Stürze analysieren, um weitere zu verhindernà Sturzereignisprotokoll
  • Statistik der Sturzereignisse

 

 

Schmerzmanagement

Expertenstandard DNQP*

 

 

  • Schmerzqualitäten unterscheiden
  • pflegerische Methoden Schmerzen zu lindern

 

 

Wundmanagement

Expertenstandard DNQP*

 

 

 

 

 

 

  • Theoretische Grundlagen im Umgang mit der chronischen Wunde
  • Gradeinteilung des Dekubitus
  • Wunddokumentation fachlich korrekt erstellen
  • Praktische Verfahrensanweisungen zum Wundmanagement – hygienisch einwandfreier Umgang mit der Wunde
  • Verbandsfibel – Erfassung der gelisteten, zur Verfügung gestellten Verbandsstoffe in der Klinik

 

 

Entlassungsmanagement

Expertenstandard DNQP*

 

 

 

 

  • Überleitungsmanagement dokumentiert mittels Überleitungsbogen als Information für die nachfolgenden Pflegekräfte
  • Angehörigenanleitung

 

 

Medikamentensicherheit

 

 

  • Medikamentendokumentation durch PC
  • Analyse der Medikamentenfehler
  • Überprüfung der Arbeitsorganisation 
  • Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit

 

 

Multiple Sklerose (MS)

 

 

 

 

  • Patientenanleitung beim Spritzen
  • Beratungen, Gespräche
  • Hilfsmittelempfehlung

 

 

Thromboseprophylaxe

 

 

 

 

  • Theoretische Grundlagen der Thrombose
  •  
  • Kompressionsverbände korrekt anlegen
  • Medizinisch therapeutische Prophylaxestrümpfe (MTS) fachlich richtig anziehen
  • Abmessen der Größe der MTS
  • Zertifiziertes Waschverfahren der MTS wird angewendet.

 

 

Diabetes mellitus

 

 

 

 

 

 

  • Theoretische Grundlagen des Diabetes
  •  
  • Ernährung des Diabetikers
  • Medikamentöse Behandlung umsetzten
  • Injektionsschulung des Patienten und Angehörigen
  • Behandlungen von ulcus cruris 

 

 

Notfallmanagement

 

 

  • Notfalltraining für alle Pflegekräfte mit externen Rettungsassistenten (1X pro Jahr)
  • Refresher – Kurse für das Notfallteam (1x pro Jahr)
  • Fortbildung aller Pflegekräfte zu theoretischen Grundlagen der 1. Hilfe (2x pro Jahr) durch einen internen Rettungsassistenten
  • Einweisung aller Pflegekräfte in die Notfallkette und Beatmungstraining sowie Herzdruckmassage durch den ärztlichen Dienst (1x pro Jahr) 

 

 

 

 


DNQP (Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege), ein bundesweiter Zusammenschluss von FachkollegInnen in der Pflege, die sich mit dem Thema Qualitätsentwicklung auseinandersetzen, zur Förderung der Pflegequalität auf der Basis von Praxis- und Expertenstandards in allen Einsatzfeldern der Pflege.

 

 

Pflegeexperten

Unser Pflegepersonal bildet sich kontinuierlich weiter. Wir verfügen über mehrere examinierte Pflegeexperten in den Bereichen:

  • Bobath- Praxisanleiter 
  • Kinästhetik
  • Wundmanagement
  • Spezifische Rehabilitationsfachpflege
  • Therapeut für Bewegung nach Musik
  • Stomaanlagen
  • Kontinezförderung
  • Überleitungsmanagement
  • Externe Hygienefachkraft

Weiterhin haben wir ausgebildete 

  • Pflegemanager mit Hochschulabschlüssen (Diplom/ Bachelor)
  • Praxisanleiter