Impressum
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
|
Anfahrt
leer

Häufig stellen unsere brandverletzten Patienten folgende Fragen:

Meine Hände sind durch die Narben sehr unbeweglich, sodass ich das Besteck nicht festhalten kann! Wie können mir die Therapeuten helfen?

In der Ergotherapie behandeln wir die betroffene Haut mit Hilfe von Paraffin, einem Narbenmassagegerät und manuellen Dehntechniken. Somit wird die Haut weicher, überschießender Narbenbildung und eingeschränkter Beweglichkeit durch Verhärtung wird vorgebeut.
Um die Greiffunktion zu verbessern, trainieren wir mit den Patienten die Handkraft und Beweglichkeit, vor allem anhand von Alltagstätigkeiten. Dazu gehören zum Beispiel Essen kochen, Hausarbeiten und handwerkliche Tätigkeiten.
Bis die Greiffunktion wiederhergestellt ist bzw. bei bleibenden Einschränkungen, wird Ihnen in der Ergotherapie ein individuelles Hilfsmittel angepasst, zum Beispiel eine Griffverdickung am Besteck.

Gibt es spezielle Hilfsmittel, die mir bei alltäglichen Dingen wie dem Waschen, Anziehen oder dem Gehen helfen, und was kann ich selbst tun?

Im Verlauf des Reha-Aufenthaltes prüfen wir im Team gemeinsam mit dem Arzt den individuellen Hilfsmittelbedarf (z.B. Rollstuhl, Hilfen für den Badbereich, Anziehhilfen u.v.a.). Dabei werden Sie als Betroffener und ggf. Ihre Angehörigen einbezogen, um die häuslichen Gegebenheiten besser zu berücksichtigen. Erforderliche Hilfsmittelverordnungen werden von uns so in die Wege geleitet, dass diese Ihnen möglichst zur Entlassung zur Verfügung stehen.
Im Rahmen der Einzeltherapie erarbeitet Ihr Therapeut gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Übungsprogramm, so dass Sie auch selbstständig nach dem Reha-Aufenthalt weiter trainieren können.

Ist es normal, dass ich seit der Brandverletzung häufiger traurig bin, unruhiger schlafe, häufiger träume, mich zurückziehe?

Das Verbrennungstrauma an sich, die Umstände, welche dazu geführt haben und die intensivmedizinische Erfahrung im Verbrennungszentrum stellen eine extreme psychische Belastung dar. In diesem Zusammenhang berichten nahezu alle Patienten über eine unterschiedlich lang andauernde Phase mit innerer Unruhe, Schlafstörungen, Alpträumen und deutlichen Stimmungsschwankungen. Im psychologischen Einzelgespräch wird Ihr Therapeut mit Ihnen gemeinsam in geschützter, vertrauensvoller Atmosphäre Ihre individuelle Situation besprechen und versuchen, Sie im Prozess der Anpassung an die veränderten Lebensumstände nach dem Verbrennungstrauma zu unterstützen.
Entspannungstherapie kann die Wiedererlangung des inneren Gleichgewichtes unterstützen. Häufig ist auch nach dem Rehabilitationsaufenthalt noch eine psychologische Begleitung sinnvoll.

Wie reagiere ich auf Blicke in der Öffentlichkeit, wenn andere meine Narben anstarren?

Sichtbare Veränderungen der Haut, großflächige Verbrennungsnarben und ein deutlich verändertes Äußeres lösen bei allen Menschen ein natürliches Neugierverhalten aus. Bevor man sich wieder selbstbewusster den kaum zu vermeidenden Blicken der Öffentlichkeit stellt, ist es wichtig, sich zunächst selbst mit dem eigenen Körper, dem veränderten Erscheinungsbild und der veränderten Haut auseinander zu setzen. Bei diesem schwierigen Anpassungsprozess werden unsere Patienten in der Moritz-Klinik von erfahrenen Psychotherapeuten unterstützt.

Ist es Ihnen möglich, plötzlich auftretende Schmerzen adäquat in kurzer Zeit zu lindern, und wenn ja, mit welchen Methoden?

Wir führen unsere Schmerztherapie nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und der WHO (Weltgesundheitsorganisation) durch. Dies bedeutet, dass wir je nach Schmerzursache und ihrer Entstehungsart differenzieren. Wir beantworten also die Frage, wo kommt der Schmerz her, vom Muskel/Knochen; vom Nerv; sind Juckreiz oder Schlafstörungen ein Problem u.s.w. Danach entscheiden wir uns für eine geeignete Methode, um dem Patienten Erleichterung zu verschaffen. Hierzu gehören neben der medikamentösen Therapie auch physikalische Methoden und psychologische Betreuung, da ein schweres Trauma und langanhaltende Schmerzen auch das seelische Gleichgewicht nicht unberührt lassen. Je nach Verlauf passen wir die Therapie den Veränderungen an. Bei der medikamentösen Therapie verfügen wir über eine breite Palette gängiger Medikamente, die auch in Akuthäusern Anwendung finden.
Lediglich Schmerzkatheder bedürfen der vorherigen Abstimmung der behandelnden Ärzte.

Welche Zusammensetzung empfehlen Sie für eine Salbe zur Narbenmassage und Narbenpflege. Kann man auch auf fertig zusammengemischte Produkte zurückgreifen?

In der Therapie der Narbenmassagen benutzen wir in der Moritz-Klinik eine Salbe mit den Bestandteilen

Glycerin 150,0 Gramm
Wasser 300,0 Gramm
Unguentum cordes ad 1000,0 Gramm

Von fertigen Salben wie Melkfett und Ringelblumensalbe raten wir zur Behandlung von Brandverletzungen ab. Diese Produkte beinhalten oft Duftstoffe oder Pflanzenbestandteile, die die Haut reizen können. Des Weiteren sind sie in der Konsistenz meist so fest, dass sich Salbenreste nur schwerlich bei 30° C aus der Kompressionsbekleidung auswaschen lassen.

Haben Sie weitere konkrete Fragen, dann schicken Sie uns diese gerne per Mail. Klicken Sie dazu auf den folgenden E-Mail-Link:

E-Mail: hans.ziegenthaler@moritz-klinik.de